Gar nicht mal schlecht – Eine kleine Kolumne zu LEGO Dimensions

LEGO ist zeitlos, Videospiele einfach nur fesselnd und zusammen sollte beides demnach einfach traumhaft sein. In der Tat konnten LEGO Games stets gute Resultate erzielen. Schade nur, dass ihnen selten die Aufmerksamkeit geschenkt wird, die sie verdienen.

Auch wenn es die Einleitung vermuten lässt, wollen wir in diesem Artikel dieses Mal nicht irgendetwas kritisieren. Wir wollen kein bestimmtes Thema möglichst facettenreich beleuchten und anschließend kritisch bewerten. Zudem wollen wir auch nicht eine Art von Review abliefern. Vielmehr soll heute lediglich die Information im Vordergrund stehen. Wir wollen euch nur zeigen, was ihr euch eventuell etwas näher anschauen könntet. Ach ja, eine großartige Werbeaktion soll die gesamte Angelegenheit ebenfalls nicht darstellen. Doch kommen wir zum eigentlichen Thema. Lasst uns die Abenteuerreise ins Universum von „LEGO Dimensions“ beginnen!

Ich bin dein größter Feind!

Was? Worum geht es?

Es geht um „LEGO Dimensions“, das von TT Games entwickelt wurde und sich unter der Schirmherrschaft von Warner Bros. Interactive Entertainment befindet. Der Release fand hierzulande bereits am 27. September 2015 statt. Aus diesem Grund gibt es auch Versionen für PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360 und Wii U. An dieser Stelle darf man sich zu Recht fragen, warum wir uns überhaupt mit einem derart alten Spiel beschäftigen. Die Antwort ist tatsächlich recht einfach. Der Titel wird von den Verantwortlichen weiterhin unterstützt und mit neuen Inhalten versorgt, die das bereits umfangreiche Universum erweitern. Doch nicht nur dieser bereits erfreuliche Fakt sorgt für ein positives Erscheinungsbild. Es ist vielmehr das grundlegende Konzept, das „LEGO Dimensions“ so interessant macht.

Nach dem Toys-to-Life-Prinzip mischt man nämlich das reale Leben mit der virtuellen Welt. Man kauft sich ein Starter-Paket, in dem sich neben dem Spiel auch LEGO-Bausteine sowie Minifiguren befinden. Nun bastelt man den ganzen Kram zusammen und erhält ein Toypad. Auf diesem kann man jetzt die besagte Figur stellen, wodurch man sie im Videospiel zum Leben erweckt. Wie man es aus LEGO Videospielen kennt, erlebt man nun eine insbesondere humorvolle Geschichte, sammelt kleine Steinchen ein und löst verschiedene Rätsel. Soweit so gut, aber was bringt nun dieses Toys to Life? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir das große Ganze betrachten.

Inhalt, Inhalt und noch ein bisschen Inhalt

Superman ist mein größer Feind!

Warner Bros. und TT Games sorgen dafür, dass seit dem Release immer neuer Content auf den Markt kommt. So können sich die Spieler im Handel vier verschiedene Arten von Paketen zulegen. Beim Story-Paket darf man sich über frische Level freuen, die einen aktuellen Kinofilm erneut erleben lassen. Als Beispiel könnte man „Phantastische Tierwesen“ nennen. Etwas abgespeckter fallen die Level-Pakete aus, die lediglich ein neues Level in „LEGO Dimensions“ bringen. Durch diese Variante könnte man unter anderem Sonic als Charakter bekommen. Wer mehr Figuren will, sollte eher zum Team-Paket greifen, das jeweils zwei Minifiguren und ein Fahrzeug oder Gagdet umfasst. Den Abschluss bildet das Spaß-Paket. Diese beinhaltet lediglich eine Minifigur und ein Fahrzeug bzw. Gerät.

Jede Variante dieser Pakete schafft man sich in physischer Form an. Das heißt, wenn man sich das Harry Potter Pack zulegt, erhält man zum Beispiel eine LEGO Harry Potter Minifigur. Man hat also wirklich etwas in der Hand. Um nun den Kreis zu schließen – Jede Minifigur kann man über das Toypad in „LEGO Dimensions“ bringen und somit spielen. Darüber hinaus besitzt man eine große Freiheit. Denn die Charaktere aus „Ghostbusters“ sind nicht auf die Level des „Ghostbusters“-Kinofilms beschränkt. Sofern man über die Minifigur verfügt, kann man sie jederzeit spielen. Somit können recht verrückte Sachen entstehen. Wie wäre es, wenn Doctor Who plötzlich in Springfield bei den Simpson vorbeischaut? Oder B.A. vom A-Team macht gemeinsame Sache mit Sonic oder Scooby-Doo? Es ist recht viel möglich.

Denkt an die Lizenzen!

WEITERLESEN

About soprao

Möge die Macht mit euch sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*